So ein Plüschigel ist schon ganz nett, aber wie wäre es mit einem richtigen Igel als Haustier? Du hast dich vielleicht schon einmal gefragt, ob man Igel als Haustier halten kann. Die Antwort ist ganz einfach: Ja! In Deutschland ist der Weißbauchigel die am häufigsten vorkommende Igelart, die auch als Haustier gehalten werden kann.

Igel als Haustier auf einer Hand

 

Allgemeine Infos

FachnameAtelerix Albiventris
Größe des Tieresvariiert zwischen 15 und 23 cm
GewichtDas Gewicht liegt bei 250 - 600 g
Lebenserwartungnormalerweise 3 - 7 Jahre
Wo kann man das Tier kaufen?Igelzüchter, Privatverkauf, Zoogeschäft, Tierheim, Tierbörsen
Ungefähre Kosten im Jahr (Futter)50€
Ungefähre Anschaffungskosten
(Terrarium, Futternapf etc.)
230€ + 100-150 € für den Igel

 

Haltung eines Weißbauchigels

So ein Igel als Haustier ist schon was besonderes. Aber wie hält man so ein Tier richtig?  Die Antwort scheint ganz simpel zu sein:
Ein Terrarium ist die beste Möglichkeit einen Igel zu halten. Dieses sollte mindestens die Maße 120x60x60 cm für einen Igel haben. Bei zwei Igeln ist das Mindestmaß bei 150x60x60 cm. Dabei ist es besonders wichtig, dass das Terrarium aus Holz besteht. Da Igel nachtaktive Tiere sind und sie es am liebsten kuschlig warm haben, ist Holz besser für die Igel Haltung geeignet als beispielsweise Glas oder Kunststoff.

Tagsüber sollte im Terrarium eine Temperatur zwischen 22-25 Grad und in der Nacht zwischen 21-23 Grad herrschen. Unter keinen Umständen sollte die Temperatur unter 18 Grad fallen, da die Igel sonst sterben können. Die perfekte Temperatur erreichst du mit einer Wärmelampe, am besten geeignet sind die Infrarotlampen.

Im Terrarium solltest du darauf achten, dass du den Boden mit Holzspänen für Kleintiere ausstreust. Diese binden unangenehme Gerüche und haben eine gute Saugkraft.

Einen Futter- und Trinknapf solltest du auch zur Verfügung stellen. Dieser ist am besten aus Keramik, weil dein Igel den auch mal umschmeißen kann. Zusätzlich solltest du deinem Mitbewohner einen Rückzugsort bauen. Ein Nagerhäuschen bietet hier eine gute Möglichkeit es deinem Igel gemütlich zu machen. Desweiteren eignen sich einfache Steine und Stöcke für das neue Zuhause deines Igels.

Die Igel sind sehr neugierig und bewegungsfreudig. Daher benötigen sie auch eine Möglichkeit zum Freilauf. Bei einem Tier reicht dabei eine Fläche von ungefähr 2 m² aus. Mit jedem weiteren Tier erhöht sich die Fläche um 1,5 m². Das Gehege sollte eine Höhe von 60 cm haben. Dies reicht aus, da die Igel nicht klettern können. Du musst darauf achten, dass das Freilaufgehege an einer eher ruhigen Stelle platziert wird und es darf keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein.

 

Igel Ernährung

Die Igel fressen Insekten sehr gerne. Daher solltest du keine Angst vor solchen haben, wenn du dir einen Igel als Haustier zulegen möchtest. Am liebsten haben die Igel Heuschrecken oder Grillen auf ihrem Teller. Diese bekommst du im Zoohandel. Wichtig ist dabei, dass die Insekten noch lebendig sind. Getrocknete Insekten frisst der Igel zwar auch, diese bieten jedoch keine Nährstoffe. Desweiteren fressen die Igel Katzentrockenfutter und Katzennassfutter mit einem Fleischanteil von über 60%. Wenn du bereits eine Katze zuhause hast, sparst du an dieser Stelle sogar Geld.

Bitte achte darauf, dass Igel laktoseintolerant sind und von Milch oder Milchprodukten Durchfall bekommen und sogar daran sterben können.

Igel Pflege

Das Terrarium sollte täglich von Essens-, Kot- oder Urinresten gereinigt werden, da sich sonst Bakterien, Gerüche und Krankheiten ausbreiten können. In regelmäßigen Abständen musst du dein Haustier auch baden. Doch in diesem Fall benötigst du keine Badewanne und auch kaum Wasser, denn der Igel bevorzugt ein Sandbad mit ein wenig lauwarmen Wasser, um sich von Unreinheiten zu befreien. Dafür eignet sich am besten Chinchilla Sand. Der allgemeine Gesundheitszustand sollte von dir jeden Tag überprüft werden. Es kann unter Umständen zu gefährlichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen, wie beispielsweise Fell- und Hautveränderungen, Probleme mit den Krallen, Durchfall oder Futterverweigerung kommen.

Wenn dir das zu aufwendig ist, versuch es doch mit einem Erdmännchen Haustier.

Igel Training

Du kannst deinem Igel beibringen aufs Klo zu gehen. Klingt komisch, ist aber so! Manche Igel wissen genau wo sie aufs Klo gehen müssen und wo nicht. Dadurch erleichterst du dir die Reinigung des Terrariums. Bei näheren Infos empfehlen wir Dir das Buch Afrikanische Weißbauchigel: Exotische Igel als Haustiere.

Desweiteren kannst du deinem Igel ein Laufrad oder einen Laufteller für seine Aktivitäten bereitstellen. Dadurch kann das Tier sich gut auspowern. Achte jedoch darauf, dass du das Laufrad oder den Laufteller nicht permanent im Gehege lässt, da es passieren kann, dass der Igel eine Abhängigkeit gegenüber dem Spielgerät entwickelt und seine Aktivitäten nur noch auf diese beschränkt.

Igel Zucht

Wenn du überlegst, ob du in die Igelzucht einsteigen sollst, sei schon vorab gewarnt, dass dies leider kein sehr gewinnbringendes Geschäft ist. Man hat sehr hohe Kosten, um alles für eine Zucht zusammen zu bekommen. Hinzu kommt, dass du genug Platz brauchst um mindestens drei Terrarien zu haben. Jeweils eins für die Igelmutter, den Igelvater und den Nachwuchs. Meistens werden zwischen zwei und sechs Jungtiere geboren, jedoch kommt es auch schon vor das sogar zehn Jungtiere geboren wurden. Am besten informierst du dich bei einem Züchter, bei dem du deinen Igel gekauft hast.

Igel kaufen

Es gibt einige Möglichkeiten einen Weißbauchigel zu kaufen. Züchter bieten sie häufig im Internet auf Tierbörsen oder auf extra dafür angelegt Facebook-Seiten an. Beim Igel Kauf ist es ratsam auf den Gesundheitszustand des Igels zu achten. Schau genau hin und lass dich vom Züchter nochmal beraten, ob der Igel oder in seinem Stammbaum Krankheiten aufgetreten sind. Im Schnitt verlangt ein Züchter zwischen 100 – 250 € für einen Weißbauchigel.

Igel Krankheiten

Dein Weißbauchigel kann leider auch krank werden. Zu den häufigsten Krankheiten zählen die Verletzungen am Körper und Parasitenbefälle aber auch reguläre Krankheiten wie Schnupfen oder Durchfall können es deinem Kleinen zu schaffen machen. Durch einen falschen Untergrund kann dein Tier beispielsweise wunde Füße bekommen oder die Krallen brechen ab. Wenn du das Terrarium nicht regelmäßig säuberst können Parasiten deinen Igel befallen. Im schlimmsten Fall führt ein Parasitenbefall zum Tod des Tieres. Salmonellen, Milben und Kokzidien können dem Tier sehr gefährlich werden. Kokzidien sind Darmparasiten die eigentlich in jedem Igel sind aber durch verdreckte Terrarien verbreiten sie sich in einer größer Zahl und schaden dem Tier stark. Erkennbar ist der Befall durch grünen, schleimigen Kot eurer Tiere. Es kann sein das der Kot mit Blut versetzt ist. In dem Fall müsst ihr sofort einen Tierarzt aufsuchen. Beim Milbenbefall weist euer Weißbauchigel schuppige stellen auf und kratzt sich ungewöhnlich oft. Bei mehreren Tieren in einem Terrarium ist davon auszugehen, dass alle Tiere infiziert sind. Als Erste-Hilfe-Maßnahme empfiehlt sich hier ein Bad im lauwarmen Wasser und anschließend ein Besuch beim Tierarzt. Salmonellen entstehen wenn der Kot im Terrarium nicht regelmäßig entfernt wird. Ein Befall ist häufig daran zu erkennen, dass euer Tier einen flüssigen Stuhlgang hat. Hier ist besonders darauf zu achten, dass ein Salmonellenbefall auch für den Menschen gefährlich werden kann. Daher solltet ihr nachdem ihr euer Tier in die Hand genommen habt, anschließend auf alle Fälle waschen und desinfizieren. Wenn sich die Symptome einen Salmonellenbefalls zeigen, solltet ihr auch hier einen Tierarzt aufsuchen. Eine Pilzinfektion kann beispielsweise durch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, oder wenn du falsch Lüftest, entstehen. Es ist treten ähnlich wie beim Milbenbefall rote und trockene Hautstellen auf. Auch da ist ein Besuch beim Tierarzt ratsam.

Wissenswertes

  • Der Weißbauchigel hat im Gegensatz seiner anderen Artgenossen nur vier Hinterzehen an den hinteren Füßchen, was ihm auch den Namen Vierzehenigel gibt.
  • Der Weißbauchigel ist sehr zutraulich und scheut nicht die Nähe des Menschen.
  • Die Weißbauchigel halten keine Winterruhe, wenn die Temperatur aber unter 18 Grad fällt, fahren sie ihren Stoffwechsel zurück und fallen in eine Art Winterruhe, was aber nicht vorgesehen ist.

Buchempfehlungen

Igel als Haustier

Afrikanische Weissbauchigel (Atelerix Albiventris): Exotische Igel als Haustiere
Ein sehr guter Ratgeber über die Tierart, woran man vor der Anschaffung denken muss, die Haltung und Ernährung, welche Krankheiten die Tiere haben können, die richtige Pflege, Beschäftigung und die Auswahl des richtigen Züchters.

 

Igel Haltung

Hedgehogs: A Complete Pet Owner’s Manual 

Ein weiterer Ratgeber über die Pflege des Weißbauchigels. Zeigt Schritt für Schritt, wie ein Igel als Haustier richtig gehalten wird. (in englischer Sprache)

Video

Hier eine kleine Zusammenfassung, wie süß Igel als Haustiere sein können.

 

Zusammenfassung

Der Afrikanische Weißbauchigel ist nicht nur in Amerika ein beliebtes exotisches Haustier. Mittlerweile erfreuen sich auch viele Igelliebhaber in Deutschland an dem Igel als Haustier. In der Natur sind Weißbauchigel Einzelgänger. Wenn du also mit dem Gedanken spielst, dir einen Igel als Haustier anzulegen, musst du dir auch über die Arbeit bewusst sein, die dich erwartet. Neben den entstehenden fixen Kosten für die Unterbringung (also Kauf und Ausstattung des Terrariums etc.) kommen noch laufende Kosten für die Haltung (Futter, Kosten eines möglichen Tierarztbesuchs) hinzu. Dies kann unter Umständen teuer werden. Auf der anderen Seite hast du dafür ein sehr süßes und knuffiges exotisches Haustier, welches die Nähe des Menschen nicht scheut und sehr zutraulich sein kann.

FAQ zur Igel Haltung

Dürfen Igel als Haustiere in Deutschland gehalten werden?

Wilde Tiere, wie Igel die in Wäldern wohnen, dürfen nicht als Haustier gehalten werden, da sie aus ihrem natürlichen Lebensraum herausgerissen werden. Gezüchtete Igel, wie der afrikanische Weißbauchigel, sind nach deutschem Recht als Haustier zugelassen.

Wo finde ich einen Züchter um einen Weißbauchigel zu kaufen?

Züchter für Weißbauchigel sind zahlreich in ganz Deutschland zu finden. Erkundige dich am besten in der Facebook Gruppe „Weißbauchigel – Züchter Pro – und Contra„.

Kann ich mit meinem Weißbauchigel auch kuscheln?

Weißbauchigel können durch die richtige Haltung sehr zahm und anhänglich werden. Sie scheuen die Nähe der Menschen nicht und können einem sogar aus der Hand fressen.

Muss mein Weißbauchigel immer nur Zuhause sein oder darf ich ihn auch nach draußen nehmen?

Du kannst deinen Weißbauchigel auch nach draußen nehmen, jedoch musst du darauf achten wie warm oder kalt es ist. Die Tiere reagieren sehr empfindlich auf zu hohe oder tiefe Temperaturen. Hinzu kommt das du darauf achten musst, was der Igel bei seinem Freigang alles frisst. Es kann durchaus passieren das der Igel ein Insekt frisst und danach krank wird. Wilde Insekten können  Krankheitserreger beinhalten.

Können Igel zutraulich werden?

Das hängt davon ab ob die Tiere von Klein auf an den Halter gewöhnt sind und vom individuellen Charakter der Tiere ab. Es ist gut möglich das dein Weißbauchigel sehr zutraulich werden kann. Du solltest es aber nicht erzwingen. Wenn das Tier sich bei dem Versuch, sich auf die Hand zu nehmen,  einrollt oder dich beißt solltest du übermäßigen Körperkontakt vermeiden. Wenn solche Reaktionen entstehen ist das immer ein Hinweis, das die Tiere unter Stress stehen.

Social Media Links

Für mehr Informationen zu Tieren & neuen Beiträgen empfehle ich dir unsere Facebook & Pinterest Seiten zu liken! Falls dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn mit deinen Freunden!

Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest

Falls du Fragen hast, stell sie dort. Wir lesen alles und beantworten alle Fragen. Es gibt auch Bilder, Tipps zur Haltung und eine Community, um dein Lieblingstier herum.