Hast du schon einmal ein Flughörnchen gesehen? Eigentlich gleitet es viel mehr, als dass es fliegt, und ist deshalb auch unter dem Namen Gleithörnchen bekannt. Was du beim Flughörnchen als Haustier beachten musst und wie du es artgerecht hälst, erfährst du im folgenden Beitrag.

Flughörnchen Steckbrief

FachnamePteromyini
Größeje nach Art bis zu ca. 60 cm
Gewichtje nach Art von ca. 25 Gramm bis zu ca. 1,5 Kilogramm
Lebenserwartungmax. ca. 13 Jahre
ungefähre Kosten im JahrFutter: ca. 150 Euro
AnschaffungskostenTier: ca. 250 Euro, Voliere: ca. 500 bis 1.000 Euro, Ausstattung: ca. 200 bis 500 Euro
Wo kann man das Tier kaufen?Tierhandlung, Züchter, Onlineplattformen
FutterNüsse, Samen, Obst, Gemüse, Insekten

Erstaustattung Flughörnchen als Haustier


Voliere

Flughörnchen Zaun
Flughörnchen Volierendraht

Die Voliere sollte ausreichend groß sein. Entweder lässt du dir eine Voliere anfertigen oder baust selbst eine.


Volieren Einrichtung

Flughörnchen Bodengrund
Flughörnchen Rindenmulch

Für das Bedecken des Bodens empfiehlt sich Rindenmulch.

Flughörnchen Futternapf
Flughörnchen Futterhaus

Das Trockenfutter kannst du in einem Futterhaus anbieten.

Flughörnchen Wasserflasche
Flughörnchen Trinkflasche

Wasser sollte in der Flughörnchen Voliere nie fehlen.

Flughörnchen Hängematte
Flughörnchen Schlafnest

In der Voliere sollten mehrere Schlafplätze vorhanden sein.

Das Fughörnchen als Haustier

Flughörnchen kannst du auf mehreren Kontinenten finden. Sie sind in Nordamerika, Europa und Asien verbreitet und lassen sich dabei in viele verschiedene Hörnchenarten unterteilen, welche sich hinsichtlich Größe und Gewicht erheblich voneinander unterscheiden – vom wenige Zentimeter großen Kleinstgleithörnchen bis hin zum Riesengleiter.

Alle Flughörnchenarten zeichnen sich jedoch durch eine faszinierende Gemeinsamkeit aus: Zwischen den Vorder- und Hinterbeinen sowie dem Schwanz befindet sich die sogenannte Gleithaut. Diese kann jedes Flughörnchen nach dem Absprung von einem Ast wie einen Gleitschirm aufspannen und sich auf diese Weise in einen herrlichen Gleitflug begeben. Mit dem langen, breiten und buschigen Schwanz kann sich das Tier dann in die gewünschte Richtung steuern – und eine Strecke von bis zu 50 Metern zurücklegen. Riesengleiter können es sogar auf 450 Meter bringen.

Weil Gleithörnchen für diese besondere Art der Fortbewegung gute Absprungmöglichkeiten in Form von Ästen oder Ähnlichem benötigen, sind sie in dichteren Wäldern zuhause. Während sie gute und schnelle Kletterer sind, bewegen sie sich am Erdboden eher ungelenk – denn die Gleithaut stört hier etwas.

Flughörnchen zeichnen sich durch ihren runden Kopf und ihre großen Augen aus.

Wenn du Flughörnchen halten möchtest, solltest du unbedingt beachten, dass es sich bei ihnen um sehr soziale Tiere handelt, welche unbedingt Artgenossen benötigen, um ein glückliches Leben führen zu können. Du musst deinem putzigen Zeitgenossen also mindestens einen Partner zur Verfügung stellen, besser solltest du jedoch gleich eine ganze Gruppe beherbergen. Wenn du keinen Nachwuchs züchten möchtest, solltest du allerdings natürlich darauf achten, dir eine gleichgeschlechtliche Gruppe anzuschaffen.

Das Flughörnchen als Haustier sollte darüber hinaus besser nicht mit anderen Tieren vergesellschaftet werden. Hier besteht nämlich die Gefahr, dass dein exotisches Haustier entweder kleinere Tiere, wie zum Beispiel Vögel, angreift, oder dass größere Tiere wie Hunde oder Katzen andersherum das Gleithörnchen als Leckerbissen betrachten und es nur zu gerne einfangen wollen.

Beachte vor der Anschaffung auch, dass das Flughörnchen als Haustier dämmerungs- und nachtaktiv ist. Daher eignet es sich im Allgemeinen eher für erwachsene Personen, die sich am Abend mit ihm beschäftigen möchten.

Für eine artgerechte Flughörnchen Haltung ist es außerdem sehr wichtig, dass dein außergewöhnliches Haustier genügend Platz hat und sich viel bewegen kann. Dazu musst du ihm ein großes Gehege anbieten.

Flughörnchen Voliere

Dein exotisches Haustier besitzt einen sehr großen Bewegungsdrang. Es braucht viel Platz und Freiheit, um bequem durch die Lüfte gleiten zu können. Darum solltest du einen sehr großen Käfig bereitstellen. Besser und viel empfehlenswerter ist jedoch die Anschaffung einer geräumigen Flughörnchen Voliere im Freien, welche du in der Gestaltung möglichst nah an den natürlichen Lebensraum deines putzigen Zeitgenossen anlehnst.

Gleithörnchen können ganzjährig an der frischen Luft gehalten werden. Allerdings sollte das Gehege an mindestens zwei Seiten geschützt sein, um Zugluft zu vermeiden. Zusätzlich solltest du einen kleinen Unterschlupf bereitstellen, falls sich dein außergewöhnliches Haustier bei schlechtem Wetter doch einmal etwas aufwärmen möchte.

Die Flughörnchen Voliere sollte am besten eine Grundfläche von mindestens acht Quadratmetern und eine Höhe von mindestens drei bis vier Metern aufweisen. Als Einstreu kannst du zum Beispiel Rindenmulch verwenden und diesen zu einer etwa fünf Zentimeter dicken Schicht auf den Boden streuen. Das Gehege sollte einerseits gut strukturiert sein und viele Äste, Klettermaterial und andere Absprungmöglichkeiten aufweisen. Auf der anderen Seite sollte das Flughörnchen als Haustier aber auch genügend Platz und Möglichkeiten für Gleitflüge haben.

Sorge darüber hinaus für die Anbringung von ein paar Schlafhöhlen, damit sich dein nachtaktives, exotisches Haustier tagsüber darin zurückziehen und ausruhen kann.

Flughörnchen Futter

In freier Natur ernähren sich Gleithörnchen von Nüssen und Früchten. Sie fressen aber auch Insekten. Das Flughörnchen als Haustier solltest du darum täglich mit entsprechender Nahrung versorgen. Du kannst ihm verschiedene Nüsse und Samen wie zum Beispiel ein Gemisch aus Papageienfutter anbieten, welches du im Tierfachhandel erhältst. Dieses Flughörnchen Futter solltest du durch verschiedenes Obst und Gemüse ergänzen. Außerdem ist es wichtig, dein exotisches Haustier mit Insekten wie zum Beispiel

Denn nur dadurch kann sein Eiweißbedarf gedeckt werden. Du kannst dein außergewöhnliches Haustier aber auch mit dem ein oder anderen hartgekochten Ei füttern. Flughörnchen genießen es darüber hinaus, junge Triebe, Knospen und Beeren von den Ästen und Zweigen in ihrem Gehege zu naschen.

Pflege des Flughörnchens

Zusätzlich zur Bereitstellung eines seinen Bedürfnissen entsprechenden Futterangebots musst du natürlich auch den Flüssigkeitsbedarf deines Gleithörnchens decken. Biete ihm dafür täglich frisches Trinkwasser an, am besten aus einer Trinkflasche. Einmal pro Woche kannst du ein Multi-Vitaminpräparat für dein außergewöhnliches Haustier mit hineingeben.

Für die Pflege des Flughörnchens solltest du darüber hinaus genügend Zeit einplanen. Denn die regelmäßige und gründliche Reinigung des Geheges bringt schon einen gewissen Aufwand mit sich. So ist das Flughörnchen als Haustier keinesfalls stubenrein und kann nicht an Toilettenecken innerhalb der Voliere gewöhnt werden. Es markiert sein Revier mit Urin und lässt seinen Kot genau dort fallen, wo es sich gerade aufhält. Das bedeutet natürlich auch, dass es einige Zeit in Anspruch nimmt, das Gehege zu reinigen.

Flughörnchen sind sehr sichere Kletterer. Das liegt unter anderem an ihren kräftigen Krallen.

Wenn du ein Flughörnchen halten möchtest, solltest du am besten schon im Vorfeld nach einem erfahrenen, kompetenten Tierarzt suchen. Dieser kann dich dann ausführlich zu einer artgerechten Flughörnchen Haltung beraten. Außerdem steht er dir im Falle eines Falles dann schnell zur Verfügung, wenn dein exotisches Haustier einmal kränkelt. Darüber hinaus kann der Tierarzt dein Gleithörnchen auch regelmäßig durchchecken, um eventuell bisher unentdeckte Krankheiten frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Rechtliches

Ein Flughörnchen halten und kaufen darfst du in Deutschland grundsätzlich schon, allerdings ist das Tier meldepflichtig. Achte darum darauf, dass du beim Kauf eines Hörnchens die nötigen Papiere vom Züchter erhältst. Natürlich solltest du darüber hinaus alle Ansprüche des Tieres an eine artgerechte Flughörnchen Haltung erfüllen.

Flughörnchen kaufen

Ein Flughörnchen kaufen kannst du in spezialisierten Tierhandlungen. Verschiedene Züchter inserieren außerdem in Kleinanzeigenmärkten für Kleinsäuger und Exoten und bieten den Kauf von einem Flughörnchen auf Onlineplattformen an. Wenn du ein Flughörnchen online bestellen möchtest, solltest du im Vorfeld des Kaufes unbedingt darüber nachdenken, ob du deinem Tier eine artgerechte Flughörnchen Haltung ermöglichen kannst. Überlege dir, ob du genügend Zeit für die Pflege und Versorgung des Tieres aufbringen kannst und ob dir auch genügend Geldreserven für die Anschaffung und Unterbringung des Hörnchens zur Verfügung stehen.

Denn bei Gleithörnchen handelt es sich um recht teure Haustiere. Für den Kauf eines Tieres solltest du schon etwa 250 Euro einplanen – vergiss dabei nicht, dass du mindestens zwei Flughörnchen halten solltest. Dazu kommt dann noch ein geräumiges Gehege samt der Einrichtung. So kommen schnell etwa 1.000 bis 2.000 Euro Kosten für die Anschaffung und Unterbringung zusammen. Die Ausgaben für

  • tägliches Futter,
  • Vitaminpräparate,
  • Tierarztbesuche und eventuell benötigte Medikamente sowie
  • die regelmäßige Erneuerung der Einrichtungsgegenstände im Gehege

musst du dann noch addieren.

Wenn du ein Flughörnchen bestellen möchtest, solltest du den entsprechenden Züchter deiner Wahl sehr genau unter die Lupe nehmen. Denn besonders auf Onlineplattformen sind nicht nur verantwortungsvolle Verkäufer, sondern auch skrupellose „Vermehrer“ zu finden.

Einen seriösen Züchter erkennst du daran, dass er gesunde und gepflegte Tiere anbietet, welche er unter artgerechten Bedingungen hält und züchtet. Ein Flughörnchen kaufen solltest du stets nur bei einem Züchter, der sich die Zeit nimmt, dir alle deine Fragen zu einer artgerechten Flughörnchen Haltung fachgerecht zu beantworten.

Flughörnchen Zucht

Wenn du eine gemischtgeschlechtliche Gruppe hältst, kannst du Gleithörnchen auch züchten. Beachte aber im Vorfeld, dass du einen gewissen Mehraufwand und auch etwas mehr Geld für eine erfolgreiche Flughörnchen Zucht einplanen musst. Eine gründliche Pflege, die artgerechte Versorgung und gemütliche Unterbringung mit viel Platz solltest du auch dann – insbesondere finanziell – gewährleisten können, wenn ein Flughörnchen Baby dein Gehege als sein neues Zuhause für sich entdeckt.

An den Vorderbeinen besitzen Flughörnchen vier, an den Hinterbeinen fünf Zehen.

In der Paarungszeit wird dir auffallen, dass die Weibchen von den Männchen, welche sich mit zwitschernden Töne bemerkbar machen, verfolgt werden. Biete deinen Hörnchen am besten Nistkästen mitten im Geäst des Geheges an. Die Eltern werden dann die Rinde von einigen Ästen schälen und sie als Nistmaterial verwenden. Nach der erfolgreichen Paarung ziehen die Tiere dann ihre Jungen in den Nistkästen auf.

Ein Flughörnchen Baby muss dabei nicht von seinen Eltern getrennt werden, sondern wächst ganz liebevoll in seiner Familiengruppe auf.

Flughörnchen vs. Sugar Glider

Flughörnchen sind nicht die einzigen Säugetiere, die durch die Lüfte gleiten können. Diese Fähigkeit hat sich im Laufe der Zeit teilweise auch bei Tieren entwickelt, die nicht mit den Gleithörnchen verwandt sind – zum Beispiel bei den sogenannten Gleitbeutlern.

Besonders der Kurzkopfgleitbeutler – auch Sugar Glider genannt –, sieht dem Flughörnchen sehr ähnlich und wird oft mit ihm verwechselt. Es handelt sich bei den beiden jedoch um völlig verschiedene Arten!

Denn wie der Name schon sagt, zählt der Kurzkopfgleitbeutler zu den Beuteltieren. Er kann jedoch genau wie das Flughörnchen mittels einer Flugmembran, die sich von den Handgelenken bis zu den Knöcheln spannt, von Baum zu Baum gleiten. Der Sugar Glider ist ebenfalls ein soziales Gruppentier, welches nicht alleine gehalten werden darf. Auch er benötigt eine geräumige Voliere, in der er sehr viel Platz und Möglichkeiten zum Klettern und Gleiten hat.

Im Gegensatz zum Flughörnchen bringt der Kurzkopfgleitbeutler jedoch einen noch stärkeren, sehr intensiven Geruch mit sich, weil er mithilfe seiner Drüsen sein Revier mit einem heftigen, moschusähnlichen Duftsekret markiert.

Buchempfehlungen

Flughörnchen Lektüre

Im Kinderbuch „Chico das kleine Flughörnchen“ kannst du ein mutiges Hörnchen auf seiner aufregenden Reise begleiten.

Video zum Flughörnchen

Hier kannst du eindrucksvoll sehen, wie aktiv das Flughörnchen ist.

Zusammenfassung

Flughörnchen sind nicht zuletzt wegen ihrer Fähigkeit, durch die Lüfte zu gleiten, faszinierende und interessante Haustiere. Vor der Anschaffung solltest du dir aber unbedingt Gedanken darüber machen, ob du die entsprechenden artgerechten Haltungsbedingungen wirklich gewährleisten kannst. Besonders wichtig ist hierbei, dass du deinen putzigen Zeitgenossen eine geräumige Voliere zur Verfügung stellst und genügend Spielgefährten beherbergst.

Auf unserer Seite findest du viele weitere Artikel zum Thema exotische Haustiere und deren Haltungsbedingungen. Möchtest du etwas über das Capybara als Haustier oder Alpaka Haltung erfahren, dann lies gleich weiter!

FAQ

Ist die Haltung von Flughörnchen erlaubt?

Du darfst in Deutschland Flughörnchen halten. Achte aber darauf, dein neues exotisches Haustier bei den Behörden anzumelden und seine Ansprüche an eine artgerechte Flughörnchen Haltung zu erfüllen.

Wie lange leben Flughörnchen?

Manche Flughörnchenarten erreichen ein Alter von 13 Jahren. Meist liegt die Lebenserwartung jedoch darunter.

Was fressen Flughörnchen?

Flughörnchen kannst du mit verschiedenen Nüssen und Samen, zum Beispiel mit einem Gemisch aus Papageienfutter, versorgen. Zusätzlich solltest du ihnen verschiedenes Obst und Gemüse reichen. Außerdem solltest du deine Hörnchen mit Insekten wie zum Beispiel Heuschrecken, Heimchen, Grillen oder Mehlwürmern füttern. Denn nur dadurch kann ihr Eiweißbedarf gedeckt werden.

Wo kann ich ein Flughörnchen kaufen?

Flughörnchen findest du unter anderem in spezialisierten Tierhandlungen. Verschiedene Züchter inserieren außerdem in Kleinanzeigenmärkten für Kleinsäuger und Exoten und bieten den Kauf von einem Flughörnchen auf Onlineplattformen an.

Wie viel kostet ein Flughörnchen?

Für den Kauf eines Gleithörnchens solltest du etwa 250 Euro einplanen – vergiss dabei aber nicht, dass du mindestens zwei Flughörnchen halten musst. Dazu kommen dann noch die Kosten für eine geräumige Voliere samt der Einrichtung im Rahmen von bis zu 1.500 Euro. Addiert werden müssen dann noch die Ausgaben für tägliches Futter, Vitaminpräparate, Tierarztbesuche und eventuell benötigte Medikamente sowie die regelmäßige Erneuerung der Einrichtungsgegenstände im Gehege.

Social Media Links

Für mehr Informationen zu Tieren & neuen Beiträgen empfehle ich dir unsere Facebook & Pinterest Seiten zu liken! Falls dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn mit deinen Freunden!

Falls du Fragen hast, stell sie dort. Wir lesen alles und beantworten alle Fragen. Es gibt auch Bilder, Tipps zur Haltung und eine Community um dein Lieblingstier herum.